Tram über die Hauptwache? Warum?

Tram über die Hauptwache? Warum?

Aus den SPD-Dezernaten kommt mal wieder eine “wunderbare” Idee, die man natürlich im Wahlkampf auch super vermarkten kann: Bauen wir eine Straßenbahn auf die Hauptwache, so wie es bereits bis 1986 der Fall war. Der Vorschlag sieht vor, die Tram von der Konrad-Adenauer-Straße über u.A. die Stephanstraße, die Hauptwache bis hin zum Willy-Brandt-Platz fahren zu lassen. Und ich frage mich zuerst: Warum? Zustimmung erhalten Mike Josef und Klaus Oesterling von mir im Bezug auf die unzureichend erschlossene Nord-Innenstadt. Hier aber für Millionen wieder eine Tram-Linie über die Hauptwache zu ziehen halte ich für den falschen Weg. Der Kosten/Nutzen-Faktor steht hier doch in keinem Verhältnis. Man könnte den Norden der Innenstadt auch mit einer Buslinie an wichtige Knotenpunkte anschließen, denn sowohl an der Hauptwache, als auch z.B. am Willy-Brandt-Platz sind Bahnen unterwegs. Ich sehe hier keine Notwendigkeit für ein solches Projekt. Denn in der Zukunft werden wir weiter mit den Folgen der Pandemie zu kämpfen haben, da sind Großprojekte wie eine Hauptwache-Tram für mich nicht der richtige Weg. Zum Kostenfaktor besteht bei einer Buslinie die Möglichkeit, diese im Nachgang immer wieder zu optimieren, liegen erst einmal wieder Gleise auf der Hauptwache wird das schwierig. Die Flexibilität von Bussen sollte vor allem in der Innenstadt eine Option darstellen.