Gegen Antisemitismus & Israel-Hass!

Gegen Antisemitismus & Israel-Hass!

Es sind nun einige Tage vergangen, seitdem Israel erneut unter massiven Hamas-Beschuss steht und ich habe einige Zeit darüber nachgedacht, ob ich meine Gedanken dazu tatsächlich äußern soll. Mir wurde aber relativ schnell bewusst, dass sich die Frage des Schweigens aktuell wohl auch viele in Deutschland und Europa lebende Israelis und Juden stellen, da sie – genau wie ich – besorgt über die aktuelle Situation sind. Ich möchte vorweg schicken, dass ich Kritik am Staat Israel sowie an deren Regierungschef Benjamin Netanhaju zum Teil verstehen und nachvollziehen kann. Aber – und dieses aber ist riesig: Wenn unter dem Deckmantel der Israel-Kritik auf deutschen Straßen “Scheiß-Jude” skandiert wird, ist das Antisemitismus und nichts – aber auch gar nichts – anderes. Das ist keine Meinung, das ist keine Kritik, das ist Judenfeindlichkeit. Und hier ist auch der Punkt, an dem mein Verständnis für alles am Ende ist.

Hunderte, teils gar Tausende Menschen demonstrieren in Deutschland für ein “Freies Palästina“, während neben ihnen Menschen stehen, welche die Auslöschung Israels und der Juden fordern. Dazu gibt es Menschen, auch in meinem Umfeld, die klar und offen behaupten, die Hamas-Raketen hätte sich Israel “verdient”. Absolut erschreckend! Und da wären wir wieder bei der eben genannten Israel-Kritik, denn z.B. die Siedlungsbau-Aktionen im Westjordanland können natürlich kritisiert werden, doch auch das legitimiert die Hamas nicht, Raketen in Richtung Tel Aviv und weiteren israelischen Städten zu schicken – übrigens aus dicht besiedelten, palästinensischen Wohngebieten, in denen wohl auch mehrere “eigene” Hamas-Raketen gelandet sein sollen. Der Nahost-Konflikt besteht nun schon seit den 1950er-Jahren und wird vermutlich noch in den 2050er-Jahren Thema sein – leider. Dass man sich aber tatsächlich darüber wundert, dass Israel sich aufgrund der Hamas-Raketen wehrt, ist für mich absolut unverständlich.

Und auch um das Thema Demonstrationen noch einmal aufzugreifen: Auch Unterstützer von Palästina haben in Deutschland im Rahmen des Gesetztes ihr Demonstrationsrecht und dürfen dies ausüben. Dieses Recht endet allerdings da, wo Religionen diffamiert und ganze Länder ausgerottet werden sollen. Ich finde es absolut erschreckend, wie in der vergangenen Woche der Antisemitismus offen und unverhohlen auf die Straße getragen wurde. Und ebenso erschreckend finde ich die so wenigen Meldungen aus der Politik, welche dies verurteilen. Was wäre in diesem Land los, hätten rechte Gruppierungen bei einer ihrer “Demonstrationen” das Wort “Jude” nur in den Mund genommen? Wir dürfen die Augen weder vor dem Einen, noch vor dem Anderen verschließen. Der Antisemitismus kommt nicht ausschließlich von Rechts wie nun “eindrucksvoll” zu sehen war.

An der Stelle im Übrigen auch – wie so oft – ein großes Lob und Dankeschön an unsere Polizistinnen und Polizisten, welche wie so oft zwischen den Fronten stehen und den Kopf für Vieles hinhalten [müssen].

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.